Ausgewählte Beispiele antibiotisch wirksamer Arzneipflanzen

Thymian (Thymus vulgaris)

Beschreibung:
bis zu 50 cm hoher Halbstrauch mit dunkelgrünen stark duftenden Blättern und kleinen hellrosa Blüten

Herkunft:
in Europa heimisch

Inhaltsstoffe: *
ätherische Öle (Thymol, Thujanol, Linalool, Geraniol und weitere)

verwendete Pflanzenteile:
Blätter

Eigenschaften:
desinfizierend, krampflösend
schleimlösend, verdauungsfördernd
schmerzstillend, beruhigend

Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Keuchhusten, asthmatische Beschwerden, Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, Wundbehandlung, Hautprobleme

Anwendungsformen:
Küchengewürz, Tee, ätherisches Öl, Hautöl, Tinktur zum Einreiben, in Fertigarzneimitteln

für die Wirkung wesentliche Inhaltstoffe