Tipps zur Vorbeugung eines Harnwegsinfektes

Jeder kann selbst dazu beitragen, eine Blasenentzündung zu vermeiden oder im Falle einer Erkrankung möglichst schnell wieder fit zu werden.

Was Sie selbst tun können, um Ihre Blase zu schützen

  • Ausreichende Flüssigkeitszufuhr (2-3 l täglich) sorgt für eine gute Durchspülung von Nieren und Blase. So werden die Bakterien ausgeschwemmt. Trinken Sie viel Mineralwasser und Getränke ohne Zuckerzusatz. Spezielle Blasen- und Nierentees aus Orthosiphonblättern, Brennnessel, Birke, Schachtelhalm oder Wachholder eignen sich ebenfalls gut.
  • Häufiges Wasserlassen verringert die Gefahr einer Harnwegsentzündung.
  • Entleeren Sie die Blase beim Toilettengang vollständig und setzen Sie sich gerade auf die Toilette. Vorgebeugtes Sitzen verhindert eine vollständige Entleerung der Blase.
  • Gehen Sie unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr zur Toilette, das spült die Harnröhre aus und entfernt übertragene Bakterien.
  • Achten Sie auf Ihre Intimhygiene: Führen Sie das Toilettenpapier immer von der Öffnung der Harnröhre in Richtung After. So werden keine Darmbakterien zur Harnröhre verschleppt. Waschen Sie sich nur mit lauwarmem Wasser oder milden Seifen, um den Säureschutzmantel der Haut zu schonen.
  • Achten Sie auf warme Bekleidung im Nieren- und Unterleibsbereich und setzen Sie sich nicht direkt auf kalte Steinböden. Lassen Sie Badekleidung nicht am Körper trocknen, sondern ziehen Sie sich um.
  • Wechseln Sie während Ihrer Monatsblutung häufig Tampons und Binden. Hier können sich Bakterien ansammeln und gut vermehren.
  • Stärken Sie allgemein Ihre Abwehrkräfte.
  • Training der Beckenbodenmuskulatur für eine starke Blase

Weitere Informationen zum Thema Harnwegsinfekt

Was ist ein Harnwegsinfekt?
Wie wird ein Harnwegsinfekt behandelt?
Expertendiskussion zur Behandlung von Blasenentzuendungen
Test Blasenentzündung