Ausgewählte Beispiele antibiotisch wirksamer Arzneipflanzen

Für weitere Informationen in Form eines Steckbriefes wählen Sie bitte die gewünschte Pflanze aus.

vorherige Pflanze
„Aloe“
nächste Pflanze
„Blutwurz /Tormentill“

Andorn ( Marrubium vulgare )

Andorn (Marrubium vulgare)

Beschreibung:
krautige Pflanze mit gegenständigen Blättern und weißen Blüten

Herkunft:
ursprünglich aus Südeuropa

Inhaltsstoffe: *
Bitterstoff Marubiin und andere, Saponine, Gerbstoffe, Schleimstoffe und ätherische Öle

verwendete Pflanzenteile:
frische oder getrocknete Blätter, Stängel und Blüten

Eigenschaften:
schleimlösend bei festsitzendem Husten,
leicht schmerzlindernd, krampflösend,
antibakteriell, appetitfördernd, verdauungssteigernd

Anwendungsgebiete:
Bronchitis, Husten, andere Erkrankungen der Atemwege, Magen-Darm-Beschwerden

Anwendungsformen:
als Tee, Presssaft (Reformhaus) oder in Form von Tropfen (Präparate aus der Apotheke)

* für die Wirkung wesentliche Inhaltstoffe


Weitere Informationen zum Thema Arzneipflanzen

Was sind antibiotisch wirksame Arzneipflanzen?
Wie wirken Arzneipflanzen mit antibiotischen Eigenschaften?
Auf welchen Inhaltsstoffen beruht die Wirkung der Arzneipflanzen mit antibiotischen Eigenschaften?
Kapuzinerkresse - Arzneipflanze des Jahres 2013